Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen und Informationen zum Thema Abfallwirtschaft im Neckar-Odenwald-Kreis.

Mit einem Klick auf den jeweiligen "Weiterlesen..."-Button kommen Sie zum vollständigen Text.

Die nächste öffentliche Sitzung des Verwaltungsrates der Kreislaufwirtschaft Neckar-Odenwald, Anstalt des öffentlichen Rechts, findet am Montag, dem 3. Dezember um ca. 18.30 Uhr im unmittelbaren Anschluss an die Kreistagssitzung im Schloss Merchingen, Lindenplatz 4, 74747 Ravenstein-Merchingen, statt.

Tagesordnung der öffentlichen Sitzung:

1. Grüngutplatzkonzept für den Neckar-Odenwald-Kreis (Vorlage 16/2018)

2. Entsorgung von Bodenaushub im Neckar-Odenwald-Kreis (Vorlage 17/2018)

3. Änderung der Abfallwirtschaftssatzung (Vorlage 18/2018)

4. Mitteilung und Anfragen

pdfKWiN-Verwaltungsratssitzung

Kontrolle Rückbaumaterial gemäß Handlungsanleitung im KWO2018-10-23. Am 11.10.2018 hatte die EnBW bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises mbH (AWN) eine Charge über ca. 9 Tonnen Rückbaumaterial angemeldet. Gemäß der im Sommer 2015 vorgestellten Handlungsanleitung muss diese kontrolliert und für den Einbau in die Deponie Sansenhecken in Buchen freigegeben werden.

Zu diesem Kontrolltermin am 23. Oktober hatte die EnBW in Abstimmung mit allen Beteiligten, nämlich der Aufsichtsbehörde (Umweltministerium Baden-Württemberg), dem Deponiebetreiber (AWN) und deren jeweiligen Gutachter (TÜV-Süd und Öko-Institut e. V.) zu einem Pressetermin ins KWO nach Obrigheim eingeladen. Hier hatten die Presse- und Rundfunkvertreter die Möglichkeit, das Verfahren genau kennenzulernen, den Vorgang in der Messanlage „live“ zu erleben und eben auch zu dokumentieren.

Weiterlesen ...

Besuchergruppe aus Jordanien bei der AWN2018-10-19. Das Entsorgungszentrum Sansenhecken ist regelmäßig Anlaufpunkt für Fachbesuchergruppen aus dem In- und Ausland, wenn es um Themenbereiche rund um den Klimaschutz und Kreislaufwirtschaft geht. Mitte Oktober war eine fünfzehnköpfige Reisegruppe aus Jordanien zu Gast bei der AWN. Veranstalter dieser Studienreise war die Bill & Melinda Gates Stiftung, die allen Menschen helfen will, ein „gesundes und produktives Leben zu führen, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und aus Hunger und extremer Armut zu befreien“. Die Stiftung unterstützt diese Arbeit mit flexiblen Finanzierungskonzepten und technischen Innovationen – dabei haben die Bereiche Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Hygiene oberste Priorität. Organisiert wurde diese Reise von der Umwelt-Projekt-Management GmbH mit Sitz in München und China unter Leitung von Martin Ohlsen und Heinz-Peter Mang.

Weiterlesen ...

Deponietechniker aus Baden-Württemberg zu Gast bei der AWN2018-10-16. Deponietechnik, Deponiebau und der Betrieb von Entsorgungsanla-gen ist aufwändig und erfordert ein hohes Maß an Fachwissen und Erfahrung. Vor diesem Hintergrund waren 35 Deponietechniker aus Baden-Württemberg und ein Teilnehmer aus Bayern dieser Tage zu Gast auf der Deponie Sansenhecken in Bu-chen. Sie vertraten damit 14 Stadt- und Landkreise. Bei diesen Deponietechniker-treffen, das zwischenzeitlich zum zwölften Mal und nun zum ersten Mal in Buchen stattgefunden hatte, geht es um Erfahrungsaustausch, neue Erkenntnisse und um persönlichen Kontakt.

Weiterlesen ...

AWN-Infostand auf Grüngutplatz in Haßmersheim2018-10-13. Das Grüngutplatzfest in Haßmersheim war wieder einmal mehr ein regelrechter Magnet für die Bevölkerung. Bei bestem Herbstwetter fanden zahlreiche „Hobbygärtner“ am Samstag den 13. Oktober den Weg zum Grüngutplatz. Meistens ausgestattet mit Anhänger oder sogar „Kleintraktor“ wurde nicht nur das Grüngut abgeliefert, man konnte sogar noch zusätzlich etwas für „Körper und Geist“ tun: Der Kindergarten-Förderverein sorgte sich um das leibliche Wohl: An der bekannten Grillbude gab es Leckereien und für Kaffee und Kuchen war auch gesorgt. 

Weiterlesen ...

17 l 2018 ICON gg HerbsStrS2018-11-08. Vom 19. Bis 28. November 2018 findet die Herbststraßensammlung für Grüngut in den  Städten und Gemeinden des Neckar-Odenwald-Kreises statt. Holziges Grüngut wird zu Brennstoff (Hackschnitzel) aufbereitet, weiches Grüngut wird hygienisiert und zu Kompost verarbeitet, der in der Landwirtschaft Anwendung findet. Das Grüngut muss am Sammeltag ab acht Uhr gebündelt am Straßenrand bereitliegen. Es wird ausschließlich gebündelt bereitgestelltes Material mitgenommen.

Weiterlesen ...

Beim Anwendertag „Pflanzenkohle und Substrate“ der AWN in Buchen gab es zahlreiche Praxistipps von Profis für Profis. 2018-09-15. „Gesunde Böden haben eine ewige Jugend und eine fortwährende Balance“, so Angelika Lübke-Hildebrandt aus Österreich, die sich zusammen mit Ihrem Mann Urs Hildebrandt weltweit in Sachen Landmanagement und Bodenfruchtbarkeit engagiert. „Doch unsere Böden vergreisen, die Kreisläufe sind weltweit zerrissen“, so ihre eindringliche Warnung an die interessierte Zuhörerschaft.

Weiterlesen ...

20 Pamira Kanne

Kostenfreie Rücknahme von Pflanzenschutz-Verpackungen

2018-09-06. Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Spritzreinigern und Flüssigdüngern werden wieder gebührenfrei an den Sammelstellen des Rücknahmesystems PAMIRA (PackMittel-Rücknahme Agrar) zurückgenommen. Die gemeinsame Initiative von Herstellern und Handel von Pflanzenschutzmitteln sorgt mit ihren rund 360 Sammelstellen für eine kontrollierte und sichere Verwertung der Behälter.

Weiterlesen ...

Für die Verwertung von Fallobst gibt es verschiedene Möglichkeiten – auf Grüngutplätzen darf dieses jedoch nicht abgegeben werden.2018-08-30. In diesem Spätsommer tragen die Obstbäume gut, aber durch die extreme Trockenheit des Sommers gelangt das Obst oft nicht zur vollen Reife. Als Folge davon werfen die Bäume das Obst häufig vorzeitig ab, es gibt also sehr viel Fallobst.

Fallobst ist kein Bestandteil der Grüngutverwertung, es darf somit nicht an Grüngutplätzen oder -abgabestellen abgegeben werden. Dies haben die Grüngutverwerter bei einer aktuellen Nachfrage durch die KWiN erneut bestätigt: Große Mengen an Fallobst können auf Grüngutplätzen zu Vermatschung und Ungezieferproblemen führen und im Extremfall eine Ablehnung des Verwerters bewirken. Einzelnes Obst an Ästen oder Baumschnitt ist unproblematisch – auch hier „macht es die Menge“!

Weiterlesen ...

anlieferung kwo abgewiesen2018-08-02. Die Aussage „eine Anlieferung der EnBW soll von der AWN nicht angenommen worden sein“ vom 27.07.2018 in der Buchener Lokalpresse suggeriert, dass ein LKW mit Rückbaumaterial vom KWO „vor den Toren der AWN stand“ und nicht einfahren durfte. Diese Aussage wurde im Rahmen der Gemeinderatssitzung in Buchen am 25.07. durch Arno Scheuermann (BIGMUEG) getätigt. Diese Aussage ist nicht zutreffend!

Eine mögliche Anlieferung kann erst stattfinden, wenn nach einer erfolgten Chargenanmeldung alle Verfahrensschritte gemäß der Handlungsanleitung durchgeführt wurden. Die zuständige Aufsichtsbehörde, das Umweltministerium Baden-Württemberg, ist in diesen Prozessablauf ebenfalls mit eingebunden. Wie bereits mehrfach mitgeteilt, wird die AWN die Öffentlichkeit über alle relevanten Neuigkeiten unterrichten.

Weiterlesen ...

tipps fuer die bionenergietonne im sommer2018-07-17. Bei den gegenwärtigen hochsommerlichen Verhältnissen kann „Leben“ in die Bioenergietonne (BET) kommen. Die Rede ist von Maden, die zwar nicht gesundheitsschädlich sind, deren Anblick aber für viele zumindest „unangenehm“ ist.

Maden sind Fliegenlarven, die wenige Tage nach der Eiablage zu Hunderten schlüpfen und sich nach ca. einer Woche verpuppen, bevor sie als neue Fliegengeneration wieder schlüpfen. Die sommerlichen, hohen Temperaturen fördern den Vergärungsprozess in den Abfalltonnen - was lässt sich dagegen tun? Ganz einfach: Maßnahmen, die einen biologischen Abbau der Abfälle verzögern!

Weiterlesen ...

 

logo nok

awn service logo

Logo Eno

Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis GmbH